Warum ich kein Windows Vista kaufen werde…

Ich habe ja seit einiger Zeit meinen Rechner komplett auf Linux umgestellt. Wenn ich mal (geschäftlich) Windows brauche starte ich einfach meinen VMWare-Server in dem ein Windows 2000 Server mit einer Entwickler-Lizenz gestartet wird.

Nachdem nun Windows Vista auf den Markt kam und es auf dem Notebook meine Arbeitskollegen Andreas Demmer (der es inzwischen druch openSUSE ersetzt hat) sah, dachte ich das das System zumindest optisch einiges her macht. Die nervigen Dialog hat Windows zwar immer noch, aber ohne diese nervige Zeugs dürfe man die Software wahrscheinlich auch nicht Windows nennen.

Interessant wird es aber wenn man sich die Lizenz von Windows Vista anschaut. Man wird feststellen, dass man zwar eine gültige Lizenz gekauft hat, aber nicht das Produkt. Microsoft behält sich das Recht vor einfach Einschränkungen der Nutzung zu definieren. Wer das alles nicht glaubt dem sei die Webseite
http://badvista.fsf.org ans Herz gelegt. Dort sind noch einige inressante Dinge über Vista aufgelistet.

Ich bleibe auf jeden Fall erst einmal bei meinem Entschluss: Microsoft Windows Vista nicht gekauft!