Und wieder ein neues Tier im Zoo

Wer kennt nicht die ganzen Tiere, die für verschiedene Open-Source-Projekte ins rennen gehen. Da gibt es den allseits bekannten Linux Pinguin Tux oder der kleine BSD Teufel.
Seit kurzem gibt es im Zoo zuwachs vom Mozilla Projekt. Der kleine „Developer Kit“. Kit ist ein in England gebräuchlicher Titel für einen jungen Fuchs. Das ist mal wieder ein nettes Wortspiel (Programmierer stehen auf Wortspiele).

Kit

Eine Aufgabe hat der kleine Kit allerdings auch; er soll für offenen Web-Standards ins Rennen gehen. Auffällig ist das bewusst gewählte kindische Aussehen des Fuchses. Das soll für ein „nettes“ Image sorgen und für gute Absatzzahlen im Fanartikel-Onlineshop.

In Worms würde man sagen: Ei was e goldisches Kerlsche…