Scannen mit XSane unter Linux

Wer meint, unter Linux wäre das Scannen nicht komfortabel möglich, der irrt!

Heute wollte meine Frau eine Bewerbung einscannen. Ich war erst dazu geneigt, das Windows Betriebssystem hochzufahren.
Doch dann dachte ich, warum solte ich nicht einmal Linux bei Scannen eine Chance geben. Zu meiner Überraschung wurde mein Scanner (Canon LIDE 25) sofort via USB 2.0 erkannt.

Also schnell Gimp geöffnet… Dort dann über „Datei -> Holen -> XSane -> Device dialog“ dann XSanegestartet. Und schon kann man fast problemlos scannen. Fast Problemlos, wegen der Auflösung, die mit 50 DPI etwas unterdurchschnittlich eingestellt ist.

XSane Einstellungen

Nach dem zweiten Scan (mit der Auflösung 300 DPI), konnte die Bewerbung bestens eingescannt werden.
Danach einfach als Postscript (Dateiendung .ps) abspeichern und über die Konsole mit ps2pdf in eine schöne PDF-Datei konvertieren. Voila!