Rückblick auf den 21. Magento Stammtisch Rhein-Main

Am 22. Februar fand das zweite Treffen unseres Stammtischs im Jahr 2017 statt. Momentan klappt das ganz gut den Stammtisch im Sechs-Wochen-Takt durchzuführen.

Das Treffen fand bei meinem Arbeitgeber netz98 in Mainz statt. Da wir uns gerade mitten in der Grippewelle befinden waren leider einige Teilnehmer wenig da. Das war sehr schade. Gerade in dem Hinblick, dass wir an diesem Abend den ersten echten Vortrag eines Shopbetreibers beim Stammtisch eingeplant hatten.

Deployment

Los ging es mit Silvan von Flexoptix. Er stellte uns vor wie der Shop auf die Staging und Produktivsysteme deployed wird. Der Schwerpunkt seiner Auslegung lag in der Infrastruktur. Das Thema „Deployment“ ist inzwischen relativ umfangreich geworden. Ich selbst hatte vom Thema erwartet, dass es um das Deployment des Magento-Quellcodes auf den Server geht. Das macht aber nix da man die gesamten Aspekte eines Deployments nicht an einem Abend betrachten kann. So wurde nach dem Vortrag diskutiert ob nicht ein einfaches Shell-Script im Gegensatz zu Puppet, Chef, Ansible oder Salt übersichtlicher und nachvollziehbarer und ausreichend ist.

Im Anschluss an den Deployment-Vortrag wurde auf Wunsch der Anwesenden auch noch der Flexoptix Shop im Frontend einmal vorgestellt. In den seltensten Fällen sind Shops einfach nur von der Stange. Es befinden sich oft Branchenspezifische Anpassungen in der Software. So sind auch im Flexoptix Shop einige Dinge eingebaut die diesen von den Mitbewerbern abgrenzen. Es wurden Themen wie „Warum wir FactFinder wieder ausgebaut haben“ oder „Automatisierung von Versandanzeigen“ oder das Cachen von Technischen Informationen besprochen. Interessant war auch, dass teilweise Kunden aus den USA schneller von einem in Frankfurt befindlichen Shop beliefert werden können als von Mitbewerbern in den USA.

An dieser Stelle möchte ich in eigener Sache auf den neuen dev98.de Blog und die Deployment-Serie meines Kollegen Matthias Walter verweisen.

Livecoding

Im Anschluss an das Deployment-Thema folgte das zweite Thema „In 20 minutes from 0 to ‚Hello world‘ with Magento 2“.

Die Idee war es, dass Fabrizio Branca und ich einen Shop installieren und ein Modul live bauen um einen guten Einblick in die Magento 2 Entwicklung geben. Irgendwann soll das Modul dann auf einen Server deployed werden um einmal die komplette Entwicklungs- und Deployment-Pipeline zu zeigen. Leider war auch Fabrizio von der Grippewelle betroffen. Damit der Vortrag nicht ausfiel übernahm ich den ersten Teil (ohne Deployment). Da leider nur Entwickler an dem Abend anwesend waren, zogen ich das Thema nicht in 20 Minuten durch sondern zeigten noch ein paar „Tricks“ in PHPStorm. So kennen viele nicht das Magento 2 Plugin. Oder die XSD-Code-Completion ist auch nicht immer bekannt.

Am Ende des Abends konnten wir ein kleines Modul erstellen, dass einen Controller mit einer JSON-Ausgabe bietet. Bei den nächsten Veranstaltungen kann das Demo-Modul dann weiter ausgebaut werden. Das Modul ist bei Github veröffentlicht.

https://github.com/magento-rheinmain/magento2-demo-module

Fazit

Allen in allem hat es wie immer wieder viel Spaß gemacht. Das nächste Treffen fällt in sechs Wochen direkt in die Magento Imagine in Las Vegas. Mal sehen, vielleicht bekommen wir eine Live-Schaltung aus dem AOE Büro nach Las Vegas hin.