Rückblick: 30. Treffen der PHPUG Rheinhessen

Kaum zu glauben. Am letzten Dienstag hatten wir das 30. Treffen! unserer PHPUG.
Es ist schön zu sehen, dass sich eine kleine Kerngruppe von echt sehr kompetenten Entwicklern aus dem Umland herauskristalisiert hat und der ganze Abend in entspannter und lustiger Atmosphäre abläuft. Das tolle bei den Abenden ist, dass sich schon langsam Freundschaften bilden und es auch etwas zum Lachen gibt.
Auch an diesem Abend gab es einiges erheiterndes. Jeder der lustig drauf ist und sich für PHP und/oder verwandte Themen aus dem Web-Umfeld interessiert (wir hatten sogar schon Ruby-Entwickler…) ist herzlich zu unseren Treffen eingeladen.

Wie bei den letzten Treffen üblich hatten wir den Abend unter ein Motto oder Gesamtthema gestellt. Das Theme lautete diesmal „NoSQL“.

Mein Kollege Achim Liese eröffnete den Abend mit den theoretischen Grundlagen zu „NoSQL“. Buzzwords wie NoSQL, BigData, MapReduce, … wurden fachlich fundiert erläutert und entmystifiziert.
Anhand von Praxisbeispielen konnte man gut erkennen, warum klassische Datenbanken für manche Einsatzbereiche nicht mehr geeignet sind bzw. versagen.
Aber auch die Schwachpunkte von NoSQL und die Entstehungsgeschichte einiger System wurden genauer beleuchtet und warum der Trend dann doch wieder zu SQL geht.

Nach den Grundlagen folgte dann mein Beitrag des Abend in dem es auch PHP Code zu sehen gab. Anhand von MongoDB konnte ich zeigen, dass auch PHP in der NoSQL-Welt zuhause ist. Insgesamt ist mein Eindruck, dass Programmiersprache immer wenige interessant ist. Komplexe Gesamtlösungen bestehen heute sowieso aus vielen Technologien und einem Sprachenmix.

Meine Slides habe ich in meinem Blog bereitgestellt.

MongoDB und PHP

Spanndend war dann aus meiner Sicht eine Live eingerichtete Replikation mit vier mongod Inststanzen zu beobachten, die von einem PHP Script mit Daten befüllt wurde.
Über die Mongo-Shell haben wir dann nach und nach andere Server des Mini-Clusters zum Master bestimmen lassen. Das PHP Script lief die gesamte Zeit weiter und warte bis ein neuer Master ausgehandelt war.
Auch das „abschießen“ eines Masters via Kill Signal konnte unsere Script nicht stoppen.

Meine Code-Beispiele können auf github unter folgender URL abgerufen werden:

https://github.com/cmuench/mongophp-presentation/tree/master/Examples

Beim nächsten Treffen wollen wir uns, seit langem mal wieder, mit Hardware (Raspberry Pi, Arduino) beschäftigen.