Lightscribe Rohling unter Linux beschriften

Seit kurzem habe ich mir einen neuen Computer zugelegt. Als DVD Brenner habe ich mir für ein paar Euro Aufpreis einen schönen Samsung „WriteMaster“ Brenner gegönnt.
Wenn man schon so einen netten Brenner sein Eigen nennt, dann muss man das ganze auch mal ausprobieren. Große Erwartungen an die ganze Geschichte hatte allerdings nicht. „Wahrscheinlich läuft das Ding unter Linux sowieso nicht!“ war meine Einstellung. Doch weit gefehlt. Zu meinem Erstaunen lief LightScribe unter Linux doch recht Rund.

Und so bekommt man unter Ubuntu-Linux schöne LightScribe Rohlinge gebrannt…

1. System-Software als RPM-Paket auf www.lightscribe.com herunterladen.

2. Das heruntergeladene RPM mit Alien in ein Debian-Paket konvertieren.

3. Danach das Debian-Paket installieren.

**4. Die Label-Software „4-L“ über den Paketmanager installieren **

apt-get install 4l

Das wars. Achtung!!! Beim Brennen den Rohling mit dem Label nach unten  einlegen. Also genau umgekehrt wie sonst.

 Und hier ist ein Screenshot einer meiner ersten Rohling… Mit dem Wappen meines Lieblingsfussballvereins.

Wornmatia CD Cover

Das Benutzen von 4L stellt sich auch als Kinderspiel dar….